Praxis Dr. K.-P. May
Balken2009 Final02
Link zu den Fortbildungen

Cerec

CEREC ist die Abkürzung für englisch CEramic REConstruction.
auf deutsch : keramische Restauration oder Wiederherstellung der natürlichen Form mit einem
keramischen Passkörper (z.B. einem Inlay, einem Veneer oder einer Krone.)
Ein solcher Passkörper kann nach entsprechender Vorbehandlung , ähnlich wie auch die beschriebene
Kunststoff-Füllung, sowohl an den Zahnschmelz als auch an das unter dem Zahnschmelz liegende Dentin geklebt
werden.
Diese Klebung (Adhäsiv-Technik)
macht die Cerec-Methode zu einer zahnsubstanzschonenden Restaurations-
methode.
Der defekte Zahn wird mit einer Spezialkamera aufgenommen und das so entstandene Bild computergestützt
aufbereitet und bearbeitet.
Nach der Konstruktion am Bildschirm erhält eine Präzisionsschleifmaschine den Auftrag den benötigten Passkörper
aus einem zahnfarbenen Keramik-Rohling herauszuschleifen.
Wenn nötig oder gewünscht kann die Keramik unter Verwendung eines Brennofens auch farblich individualisiert werden.
Danach wird die Arbeit adhäsiv unter Verwendung eines Kunststoffes (Kleber) eingesetzt.
Bei entsprechender Ausgangslage ist es möglich, den Zahn in nur einer Sitzung (chairside) ohne Inanspruchnahme
eines Zahntechnikers fertigzustellen.

Zusammenfassend gesagt entsteht bei der als aufwendig zu bezeichnenden Cerec-Methode computergestützt,
defektorientiert und damit zahnsubstanzschonend, ein zahnfarbener, metallfreier und biokompatibler Passkörper
zur Wiederherstellung der natürlichen Form eines defekten Zahnes gegebenenfalls in nur einer Sitzung.
 

 

Letzte Überarbeitung der Seite am 17. Mai 2016.
Diese Seiten sind optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Bildpunkten.
Über Kritik und Verbesserungsvorschläge per E-Mail würde ich mich freuen. E-Mail: info@drmay.de